Wandern im Sommer

Ein Paradies für Wanderer!

Rund 2.000 Kilometer beschilderte Wanderwege führen durch den Bregenzerwald.

Wanderung am Köberersee, Vorarlberg Tourismus

Den Schwierigkeitsgrad erkennt man an der Farbe der Markierung, die übrigens in ganz Vorarlberg einheitlich gilt.
Gelb-Weiß sind leicht begehbare Spazier- und Wanderwege markiert, Weiß-Rot-Weiß kennzeichnet Bergwanderungen,
Weiß-Blau-Weiß steht für alpine Touren, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern.

Wanderrouten auf der interaktiven Karte

Wanderungen und Spaziergänge PDF

Wandervorschlag - Schönenbachvorsäß

Bezau vom schönsten Vorsäss auf die Alpe:
Schönenbach ist nur von Juni bis September bewohnt und zählt zu den schönsten Vorsäßsiedlungen in Vorarlberg. Die Ansiedlung liegt auf einem Plateau zwischen dem Hirschberg und dem Diedamskopf, durch das sich ein Bach schlängelt.
Auf einer Mautstraße erreichen wir den Parkplatz bei der Vorsäßsiedlung Schönenbach (1025m), einer wunderbaren Ebene zwischen den Bergen, durch welche sich zart ein Bach schlängelt.

Die Wanderung führt in das nördlich von Hirschberg (1834m) und Diedamskopf (2090m) gelegene Alpgebiet. Zuerst wandern wir zur Unteren Unterspitzalpe (Melkalpe) und weiter in das abgelegene Gebiet der Almisguntenalpe, die in einem Kar direkt unterhalb des steilen Diedamskopfes liegt. Steinschlag verschüttet hier regelmäßig wertwolles Weidegebiet.

Nach weiteren 20 Minuten kommen wir zur neuerbauten Alphütte der Stoggertennalpe und erreichen den höchsten Punkt der Wanderung. Entlang des Ostergundenbaches führt der Weg abwärts zum Hänslervorsäß nahe dem Parkplatz.

Infos

Ausgangspunkt:
Schönenbach (Parkplatz)

Bus:
Nr. 36; Bezau - Schönenbach

Gehzeit:
3 1/4 Stunden

Einkehrmöglichkeit:
Gasthof Egender und Sennalpen
(während der Alpzeit von Mitte/Ende Juni bis Mitte September)